Gas-Sicherheitscheck

Gas-Sicherheitscheck ...

... vom Gasgerätefachmann

Ihre Vorteile des Gas-Sicherheitschecks:

  • Höhere Sicherheit für Familie und Mieter
  • Früherkennung von Schäden
  • Vermeidung hoher Reparatur- und Folgekosten
  • Erhöhung der Betriebssicherheit

Juristische Entlastung per Prüfprotokoll:

Nach erfolgter Prüfung Ihrer Gasinnenleitungen erhalten Sie vom Fachmann ein Prüfprotokoll. Dieses Dokument beschreibt detailliert Art, Umfang und Zeitpunkt der durchgeführten Überprüfung. Die aktuellen Messwerte sowie eine abschließende Beurteilung geben Auskunft über den aktuellen Gesamtzustand der Anlage. Mögliche Mängel werden dokumentiert. Anlagen ohne Beanstandung erhalten ein Prüfsiegel, dass sie als geprüft und sicher kennzeichnet. Diese Dokumentation ist unerlässlich, um im Schadensfall nachzuweisen, dass Sie als Hausbesitzer oder Verwalter Ihren Obliegenheiten nachgekommen sind.

Ihre Vorteile des Prüfprotokolls:

  • Technische Expertise
  • Juristische "Entlastung" im Schadensfall durch den Nachweis der regelmäßig und sachkundig durchgeführten Überprüfung.
  • Schnelle Hilfe im Notfall durch Kenntnis aller Anlagenbestandteile
  • Anerkannter Nachweis im Rahmen Ihrer Sorgfaltspflichten

Langsam entstehende Schäden an Gasinnenleitungen oder Eingriffe durch Außenstehende fallen oft über lange Zeit nicht auf. Daher ist die regelmäßige Überprüfung der Gasinnenleitungen durch den Innungsfachbetrieb empfehlenswert.

Gasleitungen sind aus hochwertigem Material hergestellt, das eine lange Lebensdauer gewährleistet. Altersschäden, Undichtigkeiten oder Rost können dennoch nicht ganz vermieden werden, insbesondere dann, wenn Gasleitungen durch Decken und Wände führen oder aber in feuchten und unbelüfteten Räumen verlegt sind. Zweckentfremdet als Aufhängung für Kleidung und Fahrräder wird die Gasleitung über Gebühr belastet.

Erdgas ist völlig ungiftig. Und wenn Sie mit Ihren Gasgeräten und Gasanlagen richtig umgehen, können Sie auf ein Höchstmaß an Sicherheit vertrauen. Sie selbst können mit einer „jährlichen Hausschau“ und einem Wartungsvertrag für Gasgeräte und Gasleitungen maßgeblich dazu beitragen. Dazu gehört auch, daß Sie die Gasinnenleitungen von uns, als Innungsfachbetrieb überprüfen lassen. Denn selbst sicherste Technik bedarf regelmäßiger Kontrolle.

Unser Service:

In Ergänzung zur jährlichen Hausschau, die der Betreiber einer Gasanlage regelmäßig selbst durchführen sollte, analysieren und kontrollieren wir als Innungsfachbetrieb im Rahmen des Sicherheitschecks sämtliche Leitungsverläufe Ihrer Gasanlage einschließlich aller Gerätezuleitungen im Gebäude. Anschließend wird mittels modernster Leckmengen-Meßtechnik eine Dichtheitsprüfung vorgenommen. Nur so können auch unzugängliche Leitungsabschnitte zuverlässig überprüft werden.

Der Sicherheits-Check mit dem elektronischen Messgerät umfasst folgende Leistungen:

  • Ermittlung der Gebrauchsfähigkeit der Gasleitung per Leckmengenmessung
  • Überprüfung des Anlagenbetriebsdruckes
  • Kontrolle der Dichtheit der Gaszähler
  • Kontrolle der Leitungsbefestigungen
  • Kontrolle der Leitungsführung
  • Kontrolle der vorschriftsmäßigen Belüftung eingekasteter Leitungen
  • Kontrolle auf Korrosionsschäden der sichtbaren Leitungsteile
  • Funktionskontrolle der Absperrarmaturen
  • Überprüfung der Zugänglichkeit der Hauptabsperreinrichtung
  • Kontrolle auf unzulässige mechanische Belastung der Gasleitung

Das Ergebnis des Sicherheits-Checks wird in einem speziellen Prüfprotokoll dokumentiert und erläutert.

Leckratenabstufung:

Die Gebrauchsfähigkeit in Betrieb befindlicher Gasleitungen wird nach den Technischen Regeln für Gas-Installationen, Abschnitt 3.5.3, vorgenommen:

Gasverlust 0,0 l/h

› Die Gasleitung ist dicht.

Gasverlust > 0,0 < 1 l/h

› Die Gasleitung ist uneingeschränkt gebrauchsfähig. Sie kann unverändert weiterbetrieben werden.

Gasverlust >1 < 5 l/h

› Die Gasleitung ist vermindert gebrauchsfähig, sie muss binnen 4 Wochen instandgesetzt und anschließend dicht sein.

Gasverlust > 5 l/h

› Die Gasleitung ist nicht mehr gebrauchsfähig. Sie ist unverzüglich außer Betrieb zu nehmen. 

Wir empfehlen:

Leitungen, die eine Leckage unter 1 l/h aufweisen, sollten jährlich überprüft werden, um eine Vergrößerung der Leckage frühzeitig festzustellen!!